Ihr Spezialist für Marokko Reisen & Urlaub       Buchen und Infos unter: +49 (0)681 - 95 80 243
Deutsch

Marokko - Eine kulinarische Entdeckungsreise

 

Selbst wenn es längst nicht mehr so ist wie in den Märchen von Tausendundeiner Nacht:
Essen und Gesellschaft gehören noch heute in Marokko eng
und unzertrennlich zusammen

Marokko Kultur - Kulinarische Reise

Riad la maison Arabe Marrakesch


Hotel Royal Bay Agadir


Hotel Thalassa See & Spa Agadir

Essen

Die marokkanische Küche ist ein Fest für die Sinne. Sie ist berühmt für ihre herzhaften Tajines, den butterzarten Couscous, das feine Gebäck und die erfrischenden Desserts. So spiegelt die vielfältige Küche Marokkos auch die wechselhafte Geschichte des Landes wider.

Die Gerichte sind berberisch, arabisch und mediterran geprägt und werden mit den typischen Gewürzen aus dem Orient zubereitet. Die Araber, die Nordafrika zwischen dem 7. und dem 14. Jahrhundert eroberten, brachten bis dahin unbekannte Gewürze, Nüsse und Früchte in die Region. Die Mauren führten aus Andalusien, Oliven, Tomaten und Paprika ein. Die Osmanen schließlich hinterließen die Kunst der Gebäckherstellung und schmackhaften Fleischspießen. Auch die spanische und später die französische Kolonialzeit hinterließen ihre Spuren in der marokkanischen Küche, wie an Suppen, Fischgerichten und dem Weinbau des Landes erkennbar ist.

Cousous - Marokkanische Küche

Tajine mit Couscous

Couscous ist das traditionelle Freitagsessen und Grundnahrungsmittel in ganz Nordafrika. Als Couscous wird sowohl der grobe ungegarte Weizengrieß, als auch die daraus zubereiteten (Gemüse wahlweise mit Rindfleisch, Lamm oder Huhn) Gerichte bezeichnet. Couscous ist sehr vielseitig und kann als Beilage oder auch als Hauptgericht serviert werden. 

Brochettes, die Fleischspießchen aus Hammel- Lamm- oder Rindfleisch, sind die einfachsten Gerichte der marokkanischen Küche, am besten schmecken sie an Grillbuden, am Straßenrand oder auf Marktplätzen.

Tajine - Kulinarische Reise

Tajine

Ihr Gegenpol ist die Tajine, eine Symphonie erlesener Zutaten, die mit den Jahreszeiten und den Regionen variieren, und sind langsam gegarte und dadurch überaus aromatische Schmorgerichte. Eine Tajine muss in einem Tontopf zubereitet werden, auf der ein glockenartig gewölbter Deckel den aufsteigenden Dampf einfängt, kondensiert und wieder dem schmorenden Gericht zuführt. Dieses besteht aus Fleisch vom Lamm, Rind, Hühnchen oder Fisch, Gemüse und Kräutern. In den Hotels wird internationale Standardküche serviert, marokkanische Spezialitäten kommen bei Themenabenden auf den Tisch.Das Gericht wird im Allgemeinen direkt aus der Tajine serviert.

Trinken

Kultur Marokko - Kulinarische Reisen

Pfefferminztee

Das Nationalgetränk ist Pfefferminztee, der traditionell als Zeichen der Gastfreundschaft gereicht wird. Er sollte nicht abgelehnt werden, da dies als unhöflich gilt. Das beliebteste marokkanische Getränk wird aus frischer Minze, grünem Tee und Zucker zubereitet. 

Kaffee wird überwiegend in Caféhäusern und Restaurants serviert und ist sehr viel teurer als Tee.
In internationalen Bars und Restaurants sind alle Arten alkoholischer Getränke erhältlich. Der beliebte Aperitif Mahya wird aus fermentierten Feigen oder Datteln hergestellt.